• home
  • ueber-uns
  • workshops
  • partner
  • verein

Geschichte

Die Geschichte von Theater im Urlaub e.V. reicht zurück bis ins Jahr 2005. Von der zündenden Idee, über entscheidende Kontakte bis hin zur Vereinsgründung und Professionalisierung – hier finden Sie einen Rückblick auf alle wichtigen Stationen der Entwicklung von Theater im Urlaub e.V.

Aktuell >>>
2010: Zweiter Standort, neues Workshop-Format und „Vision 2015“ >>>
2009: sechs Theater-Workshops in einem Jahr >>>
2008: Bühne in Berlin und erfolgreiches Sponsoring >>>
2007: erste Partnerschaften und neues Logo >>>
November 2006: Strategiebestimmung >>>
Juli 2006: eingetragener Verein und erster Schnupperworkshop >>>
Juli 2005: Die entscheidende Begegnung >>>
April 2005: Der Anfang >>>

Aktuell

In 2011 können wir bereits 9 Theater-Workshops anbieten. Theater im Urlaub e.V. ist attraktiv für Kinder, Eltern und Mitarbeiter. Daher wächst unser Verein ständig. Wir arbeiten derzeit daran, unsere Organisation und Arbeitsweise zu professionalisieren, um diesem Wachstum gerecht zu werden. Außerdem möchten wir, dass Kinder und Jugendliche im kompletten deutschsprachigen Raum unser Angebot nutzen können. Hierfür vergrößern wir unseren Mitarbeiter-Pool und suchen Veranstaltungspartner in verschiedensten Städten. In diesem Jahr intensivieren wir unsere Suche nach Sponsoren und Fördergeldern.

2010: Zweiter Standort, neues Workshop-Format und „Vision 2015“

Für dieses Jahr haben wir uns viel vorgenommen. Wir eröffnen durch und mit der künstlerischen Leiterin Daniela Bolliger einen zweiten Workshop-Standort in Zürich in der Schweiz. Zusammen mit dem Ferienprogramm „ProJuventute“ können wir in diesem Jahr bereits erfolgreich einen Theater-Workshop durchführen.
Außerdem entwickeln wir ein neues Workshop-Format. Unser Anspruch ist ein familienfreundliches Ferienprogramm - wir wollen Familienbedürfnissen gerecht werden. Deshalb bieten wir erstmals unsere Theater-Workshops mit begleitender Kinderbetreuung an. Das neue Format mit Ganztagsbetreuung wird sehr gut angenommen. Und wieder hat sich unser Team um zwei Kinderbetreuerinnen und eine Workshop-Leiterin erweitert.
Besonders intensiv kümmert sich die Leitung des Vereins in diesem Jahr um die Strategieentwicklung „Vision 2015“. Wir wollen die Existenz und das Angebot von Theater im Urlaub e.V. sichern – das möchte geplant und organisiert sein.
In 2010 finden insgesamt acht einwöchige Theater-Workshops statt: einer in der Schweiz mit ProJuventute, drei in Berlin mit Kunsthaus e.V. und vier mit dem Reiseveranstalter vamos.
Inzwischen können wir unsere Theater-Workshops auch in Österreich anbieten: das vamos-Hotel Rosenhof im Kleinwalsertal ist begeistert von uns und unserer Arbeit.

2009: sechs Theater-Workshops in einem Jahr

Die Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter vamos ist noch immer erfolgreich: wir halten in 2009 drei einwöchige Workshops im Familienhotel Bad Ratzes in Südtirol ab.
Außerdem können wir inzwischen in den Oster-und Herbstferien je einen einwöchigen Theater-Workshop in den Räumen des Kunsthaus e.V. in Berlin durchführen. Dazu kommt ein Theater-Workshop im September in der Europaschule Falkensee in Berlin mit einer ganzen Schulklasse.
Die Nachfrage nach unserem Angebot wächst ständig. Unser Team wächst, eine neue Workshop-Leiterin kommt hinzu.

2008: Bühne in Berlin und erfolgreiches Sponsoring

Wir führen sehr erfolgreich zusammen mit vamos Eltern-Kind-Reisen vier einwöchige Theater-Workshops im Familienhotel Bad Ratzes in Südtirol durch. Und nicht nur das: wir können die ursprünglich zeitlich begrenzte Partnerschaft mit dem Reiseveranstalter vamos in 2009 fortführen. Zudem dürfen wir nun die wunderschönen Räumlichkeiten des Kunsthaus e.V. nutzen, die sich im Gebäude von „Theater unterm Dach“ in Berlin befinden. Hier haben wir nicht nur einen großen Probenraum, sondern auch noch eine richtige Bühne mit genügend Sitzmöglichkeiten für alle Zuschauer.
Eines der Highlights in diesem Jahr ist der Tag der offenen Tür im September, der zum vollen Erfolg wird: wir gewinnen Bionade und Zapf als einmalige Sponsoren und unser auf den Tag der offenen Tür folgender Halloween-Workshop (einer von sechs in diesem Jahr) in den Räumlichkeiten von Kunsthaus e.V. hat sagenhafte 15 Teilnehmer.
Außerdem erhalten wir ersten Zuwachs zu unserem Team: mit zwei neuen Workshop-Leiterinnen fangen wir an, aus den Kinderschuhen zu wachsen.

2007: erste Partnerschaften und neues Logo

Wir knüpfen erste Kontakte zu lokalen und überregionalen Veranstaltungspartnern. Unser erarbeitetes Konzeptpapier ist dabei sehr hilfreich und unsere Aktivitäten werden belohnt: In Kooperation mit dem Reiseveranstalter vamos Eltern-Kind-Reisen können wir in 2008 drei? einwöchige Theater-Workshops in Südtirol anbieten. Die Partnerschaft soll vorerst auf ein Jahr begrenzt sein.
Zudem führen wir zwei einwöchige Theater-Workshops in Wilhelmsaue/Brandenburg und Marbella/Spanien durch, und in Berlin findet ein eintägiger Schnupperkurs statt.
In diesem Jahr erhöhen wir weiter unsere Kommunikationsmaßnahmen, um unser Angebot bekannter zu machen. Die Entwicklung unseres Logos soll uns dabei helfen, besser wahrgenommen zu werden.

November 2006: Strategiebestimmung

Katharina, Daniela und Philipp treffen sich in der Wilhelmsaue (Brandenburg), um die ersten Erfahrungen mit Theater im Urlaub e.V. gemeinsam aufzuarbeiten. Der Verein sucht nach Wegen, um mit seinen begrenzten Ressourcen effektiver an seine Zielgruppe heranzukommen. In der Folge entsteht ein Konzeptpapier, mit dessen Hilfe der Verein Partner für eine gemeinsame Durchführung von Theater-Workshops und zur Nutzung von Räumlichkeiten finden möchte. Erstes, erfreuliches Resultat: Die Betreiber der Wilhelmsaue in Brandenburg laden uns zur Durchführung eines einwöchigen Theater-Workshops während der Osterferien 2007 ein.

Juli 2006: eingetragener Verein und erster Schnupperworkshop

Am 04. Juli 2006 wird Theater im Urlaub als Verein eingetragen und die Satzung als gemeinnützig anerkannt. Der anfängliche organisatorische Aufwand ist damit bewältigt und der erste Theater-Workshop kann geplant werden. Der Schnupperworkshop im Brandenburgischen Freudenberg wird mit 11 teilnehmenden Kindern ein großer Erfolg.

Juli 2005: Die entscheidende Begegnung

Im Sommer 2005 ergibt sich für Philipp Hagen nach dem Besuch einer Theateraufführung der entscheidende Kontakt. Die Schauspielerin Katharina Ingwersen weiß zwar auch von keinem geeigneten Angebot, findet die zugrunde liegende Idee aber vielversprechend und vor allem auch im Hinblick auf ihre eigene berufliche Ausrichtung interessant.
Die Idee zu "Theater im Urlaub" ist geboren, und eine fruchtbare Zusammenarbeit beginnt. Katharina Ingwersen kann Schauspieler-Kollegin und Theaterpädagogin Daniela Bolliger für eine Zusammenarbeit gewinnen, und Ende 2005, kaum vier Monate später, nimmt die Idee mit Gründung eines Vorvereins bereits Gestalt an.

April 2005: Der Anfang

Am Anfang des Projektes steht die Suche von Philipp Hagen nach einer sowohl auf seine als auch auf die Bedürfnisse seiner damals 10-jährigen Tochter zugeschnittenen Urlaubsreise.  Tochter Sophie bekundet Interesse an einem Ferien-Theaterkurs. Da sich die beiden relativ selten sehen können, scheidet eine Theaterreise nur für Kinder von vorneherein aus. Aber selbst ohne diese Einschränkung finden sich kaum geeignete Angebote im Internet - es gibt fast nur Akrobatik- und Jonglage-Kurse, viele davon reine Kinderfreizeiten. Der einzige reine Theaterkurs ist mit einer Dauer von drei Tagen zu kurz angesichts der Entfernung vom Wohnort. Auch Bekannte aus dem Theaterbereich wissen von keinem in der gesuchten Art und Weise angelegten Kursprogramm.

Newsletter Presse | Sitemap | Kontakt | Impressum